NähIn15

Medienecho zu TRIER STRICKT

Seb Merten“Wir haben über diese Aktion viele Menschen erreicht, die sich vorher nie mit Basketball beschäftigt haben und jetzt etwas Positives mit der TBB Trier verbinden. Wenn man bedenkt, dass selbst geübte Menschen mindestens 3-4 Stunden an einem Schal stricken, dann wird einem erst bewusst, wie viel Freizeit und Herzblut hier für unseren Verein investiert wurde. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken”

Diese treffenden Worte von TBB Geschäftsführer Sebastian Merten in der offiziellen Pressemitteilung des Vereins werden untermauert, wenn man die beeindruckenden Bilder vom ersten Näh-In am 16.10. im Modehaus Marx in Trier betrachtet und so eine kleine Vorstellung davon bekommt welche Masse an Schals bei unserer Aktion zusammengekommen ist. Rund 30 Helferinnen und Helfer begannen damit den Rekordschal zusammenzusetzen. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für den schönen Abend, wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung am Donnerstag, den 23.10. ab 19 Uhr im Modehaus Marx, zu der wir gerne auch weitere Teilnehmer einladen.

Trier Strickt war bundesweit in den Schlagzeilen, hier eine Auswahl der berichtenden Medien: Der Trierische Volksfreund titelt: “Geschafft! 2,5 Kilometer langer TBB-Fanschal kurz vor der Vollendung” und legt am 18.10. nochmals pathetisch nach: “2,5km Herzblut” 5vier.de und lokalo.de stellen jeweils fest: “Trier strickt Rekordschal“, 16vor dreht die Wortwahl “Rekord für TBB” und hunderttausend.de freut sich: “Rekord geschafft“. Durch eine Meldung der dpa ist TRIER STRICKT bundesweit in Print-und Onlinemedien vertreten, u.a. in der Welt, dem Focus, im Tageblatt und verschieden Werbplattformen wie t-online.de.

Auch im Radio war das Projekt mehrmals landesweit zu hören, unter anderem bei unseren Medienpartnern RPR1. und bigFM, aber auch bei Rockland Radio, SWR 1 und SwR 4 . Hier einige Hörbeispiele:

Der SWR widmet TRIER STRICKT eine große Themenseite und einen Beitrag in der Landesschau:

 

Das Finale von TRIER STRICKT ist am 15.11. ab ca. 15 Uhr geplant. Dann soll der Rekordschal von möglichst vielen Menschen von der Porta Nigra bis zur Arena Trier hochgehalten werden. Im Anschluss können alle Teilnehmer, die mindestens einen Schal für die Aktion gestrickt haben,  am Abend kostenlos das Heimspiel der TBB Trier gegen medi bayreuth anschauen.